Skip to main content

Wie lebt “Feiern” in Dir? – 10 Jahre SeminarGourmets / KLARWEIT

Geschrieben von Jürgen Engel am .

Anlässlich unseres 10-jährigen Firmen Jubiläums ist das Thema “Feiern” gerade sehr aktuell und lebendig in mir.

Und seit ich mich mit der GFK beschäftige bedeutet Feiern nicht mehr einfach nur: Party machen, Essen, Trinken, Tanzen und Alkohol sondern “Feiern” ist auch eine besondere Qualität, ein Bedürfnis eben, wie wir es in der GFK nennen. Feiern und Trauern, die zwei Seiten ein und der selben Medaille.

So ist es ja bei vielen GFK-Treffen eine Tradition am Ende des Tages in einer Runde zu “Feiern und zu Trauern”, will heissen, zu würdigen was schön war, was erfüllt war und gut getan hat und auch zu betrauern was vielleicht nicht statt gefunden hat, was vielleicht schmerzhaft oder schwierig war und was ich mir zusätzlich gewünscht hätte, aber nicht bekommen habe.

Beide Seiten haben gemeinsam, dass es darum geht mit der Schönheit in Kontakt zu kommen, der Energie, der Qualität dessen, was uns wichtig ist, und am Herzen liegt, wonach wir uns sehnen. Egal ob erfüllt oder unerfüllt, wir können in jedem Fall würdigen, was uns am Herzen liegt. Sowohl im Feiern als auch im Trauern. Und bei eine Beerdigung gibt es dann eine “Trauer-Feier”, welch faszinierendes Wort.

Durch meine Zeit mit der GFK hat sich das Erlebnis meines Feierns deutlich erweitert und intensiviert. Party, viel Essen und Alkohol sind als Strategie in den Hintergrund getreten. Manchmal ist das gar nicht so einfach dann eine Alternative zu finden. Aber Feiern kann auch ganz ruhig und besinnlich sein. Vielleicht bei einer Kerze mit einem Austausch über das, was gerade wichtig ist oder war, einem verbundenen Spaziergang und dem Schwelgen und Austauschen in Erinnerungen. Dankbarkeit für das was ist und war ist ein Kernelement des Feierns.

Spanned auch zu bemerken, dass beim Üben der GFK fast ausschliesslich schwierige Situationen mit unerfüllten Bedürfnissen zum Üben vorgeschlagen werden. Das ist mir schon lange ein Dorn im Auge und ich habe festgestellt, dass sich mit schönen Beispielen, bei denen wir erfüllte Bedürfnisse feiern, mindestens eben so gut üben lässt, und es macht dazu noch eine Menge Spaß und gibt Energie!

Das ist übrigens auch mein Tip: Feiere so oft du kannst! Alles was erfüllt und schön ist! Dazu brauchst du keine Menschen, keinen Sekt sondern nur deine Aufmerksamkeit. Du kannst es jederzeit, unter der Dusche, beim Autofahren oder im Wartezimmer machen: Führe dir einfach vor Augen was zuletzt oder aktuell gut ist in deinem Leben. Was hast du, das dein Leben schön und angenehm macht? Welche Menschen bereichern dein Leben? Wer hat zuletzt etwas zu dir gesagt oder getan, das dir gut getan hat? Und dann schau, welche Bedürfnisse dadurch bei dir erfüllt sind und feiere! Feiere und spüre, wie es sich anfühlt, wenn diese Bedürfnisse erfüllt sind. So geht echtes Feiern! 😇

Ja, und da kommt es zu unserem 10 jährigen SeminarGourmets/KLARWEIT Firmenjubliäum. Hmm, das braucht Musse, Zeit und Hingabe, um das so richtig zu würdigen und umfänglich zu fühlen. Die SeminarGourmets wurden auch fast zeitgleich, kurz nach dem Beginn unserer, Iris und meiner, Beziehung geboren. Es ist wie ein gemeinsames Kind, was inzwischen groß geworden, mindestens schon in der Pubertät ist.

Und alles fand und findet rund um unsere geteilte Leidenschaft für die GFK, für Empathie, Intensität, Präsenz, Entwicklung und tiefste Verbindung mit dem Leben in und um uns statt.

Mit Marie Miyashiro ging 2013 alles los. Marie brauchte jemanden der/die ihr einen Workshop in Deutschland anlässlich der Publikation des “Faktors Empathie” organisierte. Über unseren gemeinsamen Freund, Gregg Kendrick, gelangte die Empfehlung zu uns, und so war Marie die erste Trainerin aus den USA, die wir gemeinsam organisierten. Und es sollte noch sehr viele folgen. Die SeminarGourmets waren geboren.

Was in den Jahren alles passieren würde, hätten wir uns in unseren kühnsten Träumen nicht ausmalen können. Dutzende TrainerInnen und hunderte Tage in Workshops und Retreats und vermutlich tausende von TeilnehmerInnen sind bisher da gewesen und erlebt worden: Francois Beausoleil, Dian Killian, Saleem Ebrahim, Miki Kashtan, Pernille Plantener, Georg Tarne, Matthias Granum, Dennis Wittrock, Art of Hosting und einige mehr…

Robert Gonzales und Robert Krzisnik haben uns die längste Zeit davon als enge Freunde und Partner begleitet, nie hätten wir vermutet, dass beide so unverhofft und viel zu früh dieses Leben verlassen würden. Wir sind euch ewig dankbar für die gemeinsame Zeit, das Leben, Lernen und Lachen!

Immer mehr haben wir auch unsere eigenen Profile als TrainerInnen geschärft und entwickelt und so sind mehr und mehr eigene Angebote, Dyaden, Retreats, Sommerfestivals und Gruppen, offene und auch in Unternehmen dazu gekommen. Es ist ein bunter Strauss geworden und er wächst, gedeiht und blüht…

Für unsere Beziehung ist es eine große Bereicherung und manchmal auch eine Herausforderung. Wenn du zusammen wohnst und arbeitest und alles davon am selben Ort, dann ist es manchmal schwer abzuschalten. Wenn wir dann Abends um 23 Uhr noch über die kommenden Workshops diskutieren ist unser neues Codewort: “ROMANTIK”. Sobald es einer von uns ruft ist es verboten weiter über die Arbeit zu reden. Aber es macht eben auch eine Menge Spaß….. 😉

Viel ist passiert, 2019 kam Marcus dazu, der uns seither im BackOffice den Rücken frei hält, wir können es uns nicht mehr ohne ihn vorstellen. Und jüngst nun Oliver, unser Freund und Kollege, als dritter Trainer und Inhaber im Bunde. Eine feine, kleine 4-er Gruppe mit Holokratie als unserem organisatorischen Betriebssystem und GFK als Haltung und Angebot. Das einstige Baby wächst und gedeiht…

Und DU bist ein Teil davon. Allein schon dadurch, dass du diesen Beitrag liest, bist du verbunden und vielleicht hast du Workshops besucht, an Gruppen teilgenommen, live und online, oder liest einfach nur ab und an den Newsletter! In jedem Fall bin ich und sind wir alle dir SEHR dankbar, für deine Unterstützung, dein Teilhaben und mit uns ein Stück der Strecke gemeinsam zu gehen.

Das ist vielleicht das größte Geschenk dieser Zeit und dieser Arbeit: Du und die vielen vielen anderen Menschen, die wir in dieser Zeit kennen lernen durften, die uns und die wir ein Stück begleitet haben. Viele davon sind geblieben, viele sind lieb gewonnene Freunde und inzwischen sogar Kolleginnen geworden. Ist das noch “Arbeit” oder hauptsächlich Spiel und Freude? Die Liste der erfüllten Bedürfnisse ist jedenfalls beeindruckend lang. Dankbarkeit macht sich breit. Ich feiere.

Danke, dass DU da bist, danke für’s bis hier hin lesen. Und wenn du uns etwas zum Jubiläum da lassen möchtest, dann freuen wir uns über deine Rückmeldung gleich hier im Blog 😀 UND du bist natürlich herzlichst eingeladen bei unserer LIVE 10-Jahres-Feier am 7. Mai dabei zu sein!

Von Herzen und in Feierstimmung
Jürgen & das KLARWEIT Team

Comments (4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Blogbeiträge

Ich war auch mal Bassist…

Jürgen Engel
26/01/2024

Super, du bist jetzt im Lostopf! 🌟 Wir drücken dir fest die Daumen!

Oliver Borgmann
30/11/2023

Eine radikale Entscheidung. Ein Blick hinter die Kulissen meiner Liebesbeziehung

Iris Bawidamann
02/11/2023

Warum eine Schokolade in 10.000 Metern meine Sicht auf die Menschlichkeit veränderte

Iris Bawidamann
19/10/2023

Vier Tage allein in der Natur: Erkenntnisse einer Visionssuche

Oliver Borgmann
06/10/2023

Empathie ist Zauberei!

Oliver Borgmann
14/07/2023

Unsere Seminare