Skip to main content

Die Spiritualität der GFK

Ein Kurs in Living Compassion nach Robert Gonzales

  • 16. Oktober 2024, 19:00 Uhr
    – 22. Januar 2025, 22:00 Uhr

Iris Bawidamann

Iris hat 10 Jahre mit Robert Gonzales gearbeitet, bei ihm gelernt und assistiert. Seit 7 Jahren gibt sie seine Arbeit Living Compassion in Seminaren weiter. Außerdem ist sie eine der vier Trainer:innen, die in der Nachfolge von Robert Gonzales und Robert Krzisnik die Dyaden-Meditations Retreats „Awakening to Life Intensives“ anbietet. Sie träumt von einer Welt, in der jede Person das tut, was ihr Freude und Energie bringt. Jedes einzelne ihrer Angebote ist ein Schritt dahin. Die größte Wertschätzung ist für sie, wenn die Augen der Teilnehmenden leuchten, weil ihr Alltag durch das Erfahrene leichter, verbundener und freudiger wird. In den letzten 25 Jahren hat sie tausende Seminartage gegeben, lokal, national und international. Neben der Gewaltfreien Kommunikation und Living Compassion sind Partizipation und Diversität ihre Steckenpferde.

Ist es möglich, sich gut zu fühlen, wenn es mir nicht gut geht?
Kann ich Frieden in mir finden, trotz meiner Schwierigkeiten?
Ist es in Ordnung, damit nicht einverstanden zu sein, wie die Dinge sind?

Living Compassion schafft immer wieder eine liebevolle Schicht um das, was gerade ist. Sie versucht, alles als Lebensenergie zu sehen und alle Erfahrungen jenseits unserer Bewertungen zu akzeptieren. Anstatt dem Leben zu widerstehen, geben wir uns seinem Fluss hin und erleben es wirklich. Dies bedeutet, Hingabe und Akzeptanz zu üben, anstatt aufzugeben und Widerstand zu leisten – sowohl auf dem Meditationskissen als auch im Alltag.

Marshall Rosenbergs Gewaltfreie Kommunikation (GFK) ist tief in der Spiritualität verwurzelt, die oft gefühlt und gesehen wird, auch wenn Marshall sie nicht immer ausdrücklich benannte. Robert Gonzales, ein langjähriger Weggefährte von Marshall, konzentrierte sich besonders auf die spirituellen Aspekte der GFK und entwickelte daraus seinen Ansatz, Living Compassion. Dieser Ansatz befähigt Menschen, auf die immer präsenten Ressourcen der GFK zuzugreifen und inneren Frieden und Freiheit durch die Akzeptanz (nicht Resignation) des gegenwärtigen Zustands zu finden.

Im Jahr 2023 erschien das Buch „Die Spiritualität der Gewaltfreien Kommunikation – Ein Kurs in Living Compassion“ von Robert Gonzales auf Deutsch. Dieses Buch dient als Grundlage für unseren 7-teiligen Online-Kurs. An sieben Abenden werden wir die sieben Kapitel des Buches vertiefen, Roberts Lehren üben und in das Feld des Lebendigen Mitgefühls (Living Compassion) und die Spiritualität der GFK eintauchen.

Das Buch basiert auf einem Online-Kurs mit demselben Titel, den Robert 2020 gehalten hat. Es wurde in liebevoller und sorgfältiger Arbeit von Filipa Hope, Simone Anliker und Lynd Morris zusammengestellt und von Roberts Ehefrau Ruth Joy veröffentlicht. Wir danken allen herzlich, die zu dieser großartigen Arbeit beigetragen und diese Ressource einem breiteren Publikum zugänglich gemacht haben.

Es ist keine Voraussetzung für den Kurs, das Buch gelesen zu haben. Ich empfehle es dir, werde aber zu Beginn der Abende jeweils die Kapitel zusammenfassen. Durch gemeinsames Üben und Austausch werden wir tiefer in die Spiritualität der GFK eintauchen.

**Meine Reise mit Living Compassion**

Meine erste Begegnung mit Living Compassion war im Jahr 2011. Damals wusste ich noch wenig über die GFK und machte gerade meine ersten Schritte im Fühlen und Erkunden meiner Bedürfnisse. Ein Wochenend-Workshop zu „The Living Energy of Needs“, basierend auf Roberts Arbeit, traf mich wie ein Donnerschlag. Plötzlich hatte ich Worte für Dinge, die ich schon lange gespürt hatte; meine Gefühle waren nicht mehr „zu viel“, sondern willkommen und wurden zu wichtigen Wegweisern und Begleitern. Bedürfnisse wurden zu Ratgebern und einer ständigen Präsenz, einer Ressource, auf die ich ständig zuzugreifen lernte.

2013 traf ich Robert dann zum ersten Mal persönlich, und es hatte einen tiefen Einfluss auf mich. Ich nahm an seinem zweijährigen Programm „Euro-Life“ als Teilnehmerin teil und später noch dreimal als Assistentin und Organisatorin. Mindestens einmal im Jahr luden wir ihn nach Frankfurt ein, um eine dreitägige Einführung in Living Compassion zu geben.

Begleite uns auf dieser Reise, um die tiefgründigen Lehren von Living Compassion und die Spiritualität der Gewaltfreien Kommunikation zu erforschen und zu verkörpern.

mehr…

Mit seinem Tod sehe ich es nun als großes Privileg an, so viel Zeit mit ihm verbracht zu haben. Gleichzeitig lebt es auch als „Ruf“ oder Aufgabe in mir, jetzt diese Arbeit weiter zu geben, zu vertiefen. Ich folge Robert´s Einladung, das weiter zu geben, was Living Compassion in mir ausgelöst hat, wie es in mir wirkt und was es für mich bedeutet. Als Struktur dient sein Buch „Die Spiritualität der Gealtfreien Kmmunikation“. Ich empfehle sehr, das Buch vor oder begleitend zum Kurs zu lesen, es ist aber keine Voraussetzung. Die deutsche Übersetzung erscheint voraussichtlich im April 2023.

Format

7 Abende, 14-tägig , mittwochs online (Zoom)

Termin(e)

16.10., 30.10., 13.11., 27.11., 11.12.2024,
08.01., 22.01.2025

Zeit

18:00 bis ca. 20:30 Uhr

Ort

Online (Zoom)

Voraussetzung

Solide Grundkenntnisse der GFK.

Kosten

290€

Alternative Termine

Iris Bawidamann

Iris hat 10 Jahre mit Robert Gonzales gearbeitet, bei ihm gelernt und assistiert. Seit 7 Jahren gibt sie seine Arbeit Living Compassion in Seminaren weiter. Außerdem ist sie eine der vier Trainer:innen, die in der Nachfolge von Robert Gonzales und Robert Krzisnik die Dyaden-Meditations Retreats „Awakening to Life Intensives“ anbietet. Sie träumt von einer Welt, in der jede Person das tut, was ihr Freude und Energie bringt. Jedes einzelne ihrer Angebote ist ein Schritt dahin. Die größte Wertschätzung ist für sie, wenn die Augen der Teilnehmenden leuchten, weil ihr Alltag durch das Erfahrene leichter, verbundener und freudiger wird. In den letzten 25 Jahren hat sie tausende Seminartage gegeben, lokal, national und international. Neben der Gewaltfreien Kommunikation und Living Compassion sind Partizipation und Diversität ihre Steckenpferde.

Weiterführende Seminare