Skip to main content

Traumatische Erfahrungen als Quelle innerer Stärke

Geschrieben von Iris Bawidamann am .
Foto von Marek Piwnicki auf Unsplash

Trauma und seine Auswirkungen

Viele von uns haben in ihrer Kindheit oder später Erfahrungen gemacht, die wir damals nicht verarbeiten und begreifen konnten. Traumata können entstehen, wenn etwas passiert, das uns tief verstört und wir keine Kapazität haben, es zu begreifen, und niemand da ist, der uns auffängt oder begleitet, oder wenn früh grundlegende Bedürfnisse nicht erfüllt werden. Traumatische Erfahrungen können unsere Wahrnehmung und unsere Reaktionen tiefgreifend beeinflussen. In der Gesellschaft steigt das Bewusstsein dafür, und damit auch die Angebote der Traumatherapie, um die negativen Folgen der Traumata auf unser heutiges Leben abzumildern. Diese Arbeit ist enorm wichtig. Hierfür gibt es viele Angebote und Texte, so dass ich diesen Aspekt an dieser Stelle deutlich anerkennen, aber nicht weiter darauf eingehen möchte.

Verborgene Stärken entdecken

Heute möchte ich den Blick auf die Ressourcen lenken, die sich aus Traumata und traumatischen Erfahrungen heraus entwickeln können. Viele der Antworten, die wir als Reaktion auf unsere Traumata entwickelt haben, sind heute vielleicht nicht mehr hilfreich, da wir erwachsen sind und andere, zielführendere Strategien zur Hand haben.

Doch was ist mit den Charaktereigenschaften oder Fähigkeiten, die sich aufgrund traumatischer Erfahrungen herausgebildet haben und die heute eine große Stärke sind?

Mein persönlicher Weg

„Wow, ich bin beeindruckt, wie du immer alle im Blick hast.“, „Ich schätze so sehr deine sensible Reaktion auf Vorgänge in der Gruppe.“, „Irgendwie sammelst du immer die ein, denen es gerade nicht gut geht. Wie machst du das nur?“ Diese und ähnliche Reaktionen höre ich oft, wenn ich Gruppen leite und begleite. Diese Fähigkeiten sind nicht zufällig entstanden.

Schon früh entwickelte ich als Traumareaktion den Glaubenssatz: „Wenn es allen um mich herum gut geht, bin ich sicher.“ Diese große Aufgabe – „Ich muss dafür sorgen, dass es allen um mich herum gut geht, damit ich sicher bin.“ – überforderte mich viele Jahre und führte zu einem Burnout als junge Erwachsene. Bis der Glaubenssatz endlich ans Licht kam und ich ihn als Schutzreaktion auf mein Trauma erkennen konnte.

Heute kann ich zwischen der Überforderung und der Stärke, die diese Traumaresponse mit sich bringt, unterscheiden. Ich kann sehr leicht wahrnehmen, was emotional in den Menschen um mich herum passiert. Ich habe aber auch gelernt, das zu filtern und abzuschalten, bevor es mich überfordert. Dadurch wurde mir bewusst, dass ich sehr feine Antennen habe und auch in großen Gruppen wahrnehmen kann, wer gerade emotionale Unterstützung braucht. Ich schaue mich im Raum um und weiß Bescheid. Interessanterweise spüren die betroffenen Menschen das meist sehr schnell und vertrauen sich mir an. Es passiert häufig, dass ich hinterher erzähle: „Ich schaute sie an und wusste Bescheid. Dann brachen die Schleusen.“ Nicht nur öffnen sich die Schleusen bei anderen Personen durch meine trauma-bedingte Sensibilität und Vertrauenswürdigkeit. Durch meine jahrelange Arbeit und Ausbildung kann ich die Person auch unterstützen, mit ihren starken und oftmals überfordernd wirkenden Emotionen umzugehen, sie auszuhalten, abfließen zu lassen, zu sortieren und mehr und mehr einen Ort des inneren Friedens zu finden.

Gerne hätte ich auf meine traumatischen Erfahrungen verzichtet, die mir diese große Fähigkeit eingebracht haben. Da ich die Erfahrungen aber nicht rückgängig machen kann, schätze und ehre ich die Fähigkeiten, die ich mir dadurch angeeignet habe und die ich heute sehr sinnbringend einsetze, um andere Menschen zu begleiten, während ich mich nicht überfordere, sondern in mir ruhe.

Teile deine Geschichte

Schreib mir gerne, welche Stärken du hast, die ursprünglich eine Antwort auf eine traumatische Erfahrung waren. Deine Geschichten können anderen Mut machen und zeigen, dass auch aus schwierigen Zeiten wertvolle Fähigkeiten hervorgehen können.

Deine Chance

Erkenne deine verborgenen Stärken und lerne, wie du sie für ein erfülltes Leben nutzen kannst. Melde dich jetzt für ein kostenloses und unverbindliches Gespräch für unser Programm „Voll im Leben.Jetzt!“ an und starte deine Reise zu innerer Stärke und Gelassenheit!

Comments (7)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Blogbeiträge

Was bedeutet es eigentlich, „GFK anzuwenden“?

Jürgen Engel
30/05/2024

Die Qualität alter Freunde

Jürgen Engel
16/05/2024

Meine Reise durch die Angst vor Ablehnung

Iris Bawidamann
02/05/2024

Mein erstes Mal … war unvergesslich.

Oliver Borgmann
26/04/2024

Gott im Wasserfall und andere Naturerlebnisse

Jürgen Engel
10/04/2024

Ich bin traurig…. und jetzt…?

Jürgen Engel
27/03/2024

Unsere Seminare