5 Beziehungshacks – sofort anwendbar

Geschrieben von Iris Bawidamann am .

In jeder Beziehung hakt es ab und an und es gehören immer zwei dazu. Was, wenn ich heute die eine von den zweien bin, die sich einfach entscheidet, uns etwas Gutes zu tun? Hier meine Top Five Hacks, die sowohl meine eigene langjährige Liebesbeziehung, als auch die vieler Paare, die wir seit Jahren in Coachings und Seminaren begleiten, immer wieder auffrischen und aufbauen:

  • TOP 1: Eine Umarmung. So simpel das klingt: bei mir und vielen anderen Menschen wirkt eine Umarmung oft Wunder. Kontaktaufnahme ohne Worte, Nähe, Entspannung. Wichtig: auch wenn ich müde, wütend oder enttäuscht bin tut mir eine Umarmung richtig gut. Leider wirke ich in diesen Fällen manchmal sehr verschlossen und abweisend nach außen, so dass mein Partner nicht von selbst auf die Idee einer Umarmung kommt. Dann hilft eine schlichte Bitte: “Kannst du mich bitte mal kurz in den Arm nehmen?”
  • TOP 2: Gemeinsame Zeit mit Problemfreiheitsgarantie. Ich denke mir etwas Schönes aus, das wir gemeinsam machen, lade meinen Partner dazu ein UND – ganz wichtig: wir entscheiden (ja, das geht!), dass in dieser Zeit keine Probleme besprochen werden und wir uns nicht streiten. Falls doch was auftaucht wird es geparkt und wann anders angeschaut.
  • TOP 3: Nähe, Liebe, Intimität, Sexualität. Kuscheln, Fußmassage, Küssen oder mehr – je nach Lust und Laune und was grade zu uns passt.
  • TOP 4: Zeit alleine. Jaaaa, auch Zeit alleine kann sehr gut für eine Beziehung sein. Entweder ich nehme Zeit für mich oder ich sorge dafür, dass mein Liebster sich Zeit für sich nimmt / nehmen kann.
  • TOP 5: 1-step-move. Wir nehmen uns einen begrenzten Zeitraum vor (z.B. 30 Minuten), in dem wir ein schwieriges oder offenes Thema einen Schritt weiter bewegen. Nach 30 Minuten ist Schluss. Wenn das Thema noch nicht fertig ist, vereinbaren wir einen neuen Termin. Essentiell wichtig ist dabei, wirklich die vorher verabredete Zeit einzuhalten.

Lass´ mich gerne wissen, ob die Beziehungshacks bei euch funktionieren und wann es vielleicht manchmal nicht so gut klappt.

Was sind deine/eure Beziehungshacks, die euch schnell wieder näher bringen?

Wenn du Lust hast, dir mit deinem Partner/deiner Partnerin richtig schöne Zeit zu gönnen und dabei eure Beziehung zu nähren und zu pflegen, schau´ dir gerne unsere Angebote für Paare an.

Bald in diesem Blog: Exit-Strategien – aus altbekannten Streit-Mustern in der Partnerschaft aussteigen.

Alles Liebe
Iris

Wir freuen uns über eure Kommentare, Gedanken und Austausch. Alle Kommentare sind automatisch öffentlich sichtbar.

Kommentar

  • Hey Iris,

    danke für deinen Beitrag im Blog! Das ist unterstützend
    und rührt mich, weil ich denke “Das hast du schon gemacht, also bist du auf dem ‘richtigen’ Weg”.
    Ich hatte eine Auseinandersetzung mit meinem Partner und mir war dabei eine Lösung sehr wichtig. Als wir dorthin nicht gekommen sind, sondern erstmal “nur” mitgeteilt haben über unsere Gedanken und Meinungen und Gefühle, habe ich abgebrochen. Ich konnte Abstand von dem Lösungswunsch nehmen und es so stehen lassen. Akzeptieren und anerkennen: Wir haben viel geredet, kommen gerade nicht weiter. Ich weiß nicht weiter. Lass uns aufhören, das Thema wechseln und in Kontakt bleiben.
    Ich bin so froh, dass ich mittlerweile mit Gelassenheit sagen kann: Wir kommen grad nicht weiter, und das ist OK, vielleicht an einem anderen Tag. Und dann in Kontakt bleibe.
    So ist das grad. Danke, Iris, dass ich so kurz wohlwollend auf mich schauen konnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert