Skip to main content

Deine innere Bestimmung

Eine Übung zur Vertiefung der Selbstwahrnehmung und zwischenmenschlichen Verbindung

Die Intention der Übung ist es, durch authentisches Sprechen und empathisches Zuhören eine tiefe Verbindung mit dem eigenen inneren Selbst und mit anderen zu fördern. Gleichzeitig geht es darum, deiner inneren Bestimmung näher zu kommen.

  1. Selbstverbindung: Beginne damit, dich in Ruhe auf dein Inneres zu konzentrieren. Atme tief und finde Stille in dir selbst.

  2. Verbindung mit dem Partner: Öffne langsam die Augen und baue eine ruhige, bewusste Verbindung zu deinem Partner auf, während du dich weiterhin auf dein Zentrum konzentrierst.

  3. Erweiterung des Blickfelds: Versuche, über deinen Partner hinaus zu sehen, indem du ein weites Blickfeld entwickelst, ohne dich auf deinen Partner zu fixieren.

  4. Ausdruck deiner inneren Bestimmung (Person A): Sprich die Frage laut aus: “Meine tiefste innere Bestimmung ist …” Spüre in dich rein – und drücke durch Worte, Gesten oder symbolische Handlungen aus, was auch immer als authentischer Ausdruck in dir auftaucht.

  5. Reflexion durch den Partner (Person B): Der Partner (B) hört mit seiner ganzen Präsenz aufmerksam zu, nimmt den Ausdruck von Person A auf und lässt ihn wirken. Wenn er bei dir angekommen ist – spiegele empathisch zurück, was bei dir angekommen ist.

  6. Rollentausch: Anschließend wechseln die Rollen. Person B drückt nun ihre tiefste innere Bestimmung aus, und Person A hört zu und reflektiert.

Unsere Bedürfnisse